Breitbandausbau im Markt Hengersberg

Seit 2013 verlegen die Gemeindlichen Werke Hengersberg Leerrohre für die Glasfaserversorgung bei jeder Tiefbaumaßnahme mit.

Somit hatten wir bereits 17 Kilometer Leerrohrsturktur erstellt.

Das Breitbandförderprogramm des Bundes zum Ausbau des schnellen Internets in Kombination mit dem bayerischen Breitbandprogramm war für unser Vorhaben der richtige Anschub.

Geplant sind mit dem Bundesprogramm rund 1.000 Anschlüsse Glasfaser bins ins Haus zu erstellen. Dazu sind 60 Kilometer Tiefbau mit rund 8 Millionen Euro Baukosten erforderlich.

Mit drei vorzeitigen Baufreigaben konnten wir anfangen zu bauen.

In welchen Ortsteilen sind wir fertig?

In Altenufer und im Rohbergfeld II. Die Donaustraße ist zum Teil fertig. 160 Kunden sind mittlerweile am Netz.

Der Tiefbau ist in folgenden Orten durchgeführt (Kabel werden bis Ende Dezember 2018 eingeführt und gespleißt, falls die Witterung es zulässt):

- Rohbergfeld I

- Untersimbach

- Neulust

- Eusching

- Obersimbach

- Leebbergheim

- Buch (im linken Teil ist die Versorung bereits aufgenommen)

Derzeit in Bau:

Die Strecke von Unterellenbach nach Oberellenbach, Richtung Nussberg, Oberreith, Unterreith, Wessenhof und Hinterweinberg.

Die Trasse von Hengersberg bis Unterellenbach wurde bereits mit einer Kabelstrecke mitgebaut.

Für die Verbindung von Hengersberg nach Schwanenkirchen ist der Tiefbau erledigt. Derzeit wird Lohhof und Kading erschlossen.

 In 2019 wird gebaut:

Hub, Hubmühle, Hütting, Killersberg, Sicking, Weikering, Hörpling, Würzing, Trainding, Eming, Heiming, Viehdorf, Reisach, Oberfrohnstetten, Boxbach, Frohnhofen, Manzing, Schlott, Lapferding, Pfaffing, Grubmühle, Anzenberg, Zilling.

Mit dem Bundesprogramm werden 2 Baugebiete udn 38 Ortsteile mit Glasfaser bis ins Haus erschlossen.

 

Einen endgültigen Zuwendungsbescheid hat am Sonntag, 09. September 2018 in Höhe von 3.951.158 Euro der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer an Bürgermeister Christian Mayer überreicht.

Für die bayerische Kofinanzierung liegt ein vorläufiger Bescheid vom 10.03.2017 mit 880.000 EUR vor. Ende September 2018 wurde bekannt gegeben, dass die Kofinanzierung des Freistaates Bayern aufgestockt wird. Die Gewährung einer Zuwendung ist bis zu einem maximalen Betrag von 1.580.463 Euro möglich. Das Förderverfahren dazu läuft. Wir erwarten noch heuer, den entsprechenden Förderbescheid zu erhalten.

Zusätzlich erfolgt ein Eigenausbau der Gemeindlichen Werke bei allen Tiefbaumaßnahmen in unserer Gemeinde

Baugebiete Rohrbergfeld III, Klosterholz und Klostergarten, Ausbau in der Mimminger Straße, Helingerweg, Schwanenkirchner Straße.

Beim geförderten Glasfaserausbau können durch die Mitverlegung 8 Orte an das öffentliche Wasserversorgungsnetz angeschlossen werden. Für Buch wurde der Anschluss an das Gasnetz ermöglicht. Ohne Glasfaserausbau wäre das wirtschaftlich nicht möglich gewesen.

Die aktuelle Fördermittellandschaft bietet dem Markt Hengersberg mit den Gemeindlichen Werken eine einmalige finanzielle Chance, eine flächendeckenden Breitbandversorgung mit Glasfaser für Generationen aufzubauen und zu sichern.

Der Gemeinderat steht geschlossen zum Breitbandausbau. Alle Beschlüsse wurden einstimmig gefasst.

 

Glasfaser